Kinderzeit (Februar 2006)


 

Wo ist sie hin,
die kindliche Leichtigkeit?
Wo ist sie hin,
diese unkomplizierte Kinderzeit?

Die ganze Welt war nur wenige Straßen groß,
hatte eine Eisdiele und einen Laden mit Bonbons.
Einen Spielplatz gab es, den Birnbaum auf dem Hof
und die schützende Burg aus alten Kartons.

Die Welt bestand aus Räuber und Gendarmen,
dem bunten Bollerwagen im Kohleschuppen.
Wir spielten das Leben der Erwachsenen,
uns‘re Kinder waren Plüschteddys und Puppen.

Die Welt hielt so manche Lehrstunde bereit,
brachte uns die ersten Beulen und Narben bei.
Wir tauchten immer tiefer in die Realität,
mehr und mehr naive Träume brachen entzwei.

Wo ist sie hin,
diese kindliche Fröhlichkeit?
Ich vermisse sie,
meine schöne Kinderzeit?